Ich erinnere mich daran, was Jane Fonda sagte, als sie sich in den 70er Jahren entschieden hatte eine Botox-Behandlung durchführen zu lassen. Sie war unglücklich darüber, dass sie fertig aussah, obwohl sie gar nicht fertig war. Ich war damals zu jung, um zu verstehen, worüber sie redete. Jetzt verstehe ich es aber. Ich denke, dass das Härteste am Älterwerden nicht die Angst davor ist nicht mehr wie 20 oder 25 auszusehen. Die meisten von uns wollen gar nicht in diese Zeit zurück, selbst wenn Sie es könnten. Es ist eher, dass das Innere nicht nach außen gespiegelt wird. Aber für all diese Probleme kann Botox ein gutes Mittel sein, um dagegen vorzugehen.

Mit der Hilfe von Botox kann man nun wieder jünger aussehen. Seitdem es 2002 auf den Markt kam, gilt es wie hunderte von anderen Mitteln als ein revolutionärer Erfolg für anti-ageing. Somit kann es Leuten wie mir und euch helfen zumindest ein paar Jahre jünger auszusehen.

Dennoch gibt es wie bei so vielen anderen Produkten einige Vorurteile, die Botox einen schlechten Ruf geben. Bis heute gilt es als fortschrittliche Behandlung für Migräne und Depressionen, aber es wird oft mit Eitelkeit und Vertuschung der eigenen Fehler angesehen. Des Weiteren sieht man die Behandlung als Zeichen von geringem Selbstbewusstsein oder geringer Individualität.

Aber um ehrlich zu sein, ich schäme mich nicht Botox benutzt zu haben. Ich schäme mich eher davor, dass ich es heimlich getan habe. Denn einige meiner Freunde haben es auch getan und es nicht verheimlicht und gehen regelmäßig zum nachspritzen. Was mich angeht bereue ich es keineswegs.

copy

Meine Bedenken kamen von woanders. Ich wollte nicht seltsam aussehen. Um genauer auf die Bedeutung von „seltsam“ einzugehen: Wir haben alle die Auswirkungen davon gesehen, wenn man zu viel Botox verwendet. Es kann erschreckend sein. Um ehrlich zu sein ist dies der Grund für einige von uns Botox niemals zu verwenden. Aber wie viel ist nun zu viel? Ich hatte damals noch nie Botox verwendet und hatte Angst davor, dass schon ein kleines bisschen ausreicht und ich sehe schon komisch aus.

Für die meisten Frauen ist diese Angst vor den Auswirkungen das was ihnen am meisten zu Bedenken gibt. Aber auch die Angst davor, was andere nun über sie sagen. Oder die Angst davor, falsch auszusehen. Damit man diese Ängste und Befürchtungen aus der Welt schaffen kann, sollte man sich mit dem Arzt besprechen, der einen behandeln wird. Es ist auch hilfreich vorher und nachher Bilder machen zu lassen, um sicher zu stellen, dass richtig gearbeitet wird.

 Wofür wird Botox eingesetzt?

Es wird seit den 80er Jahren zur anti-ageing Behandlung eingesetzt und gehört seitdem zu den besten nicht operativen Behandlungen der Welt. Hierbei werden die Falten unterspritzt, damit das Gesicht wieder dynamischer aussieht. Wenn Botox an bestimmten Gesichtsmuskeln angewandt wird, bilden sich die Falten sichtbar zurück. Meistens wird Botox an der Stirn, zwischen den Augenbrauen (Zornesfalte) oder im Bereich um die Augen herum (Lachfältchen) angewandt.

 In welchem Zeitraum findet die Botox-Behandlung statt?

Sie findet im Abstand von 8 bis 16 Wochen statt. Es kommt auf die Person an, die behandelt wird.

Was kann nach einer Botox-Behandlung passieren?

In einem Zeitraum von 15 Minuten nach der Behandlung ist noch nichts zu erkennen. Diese Behandlung ist eine Langzeitprozedur. Bei manchen kann es zu kleinen Schwellungen oder Hautirritationen an den Einstichstellen kommen. Auch kann es zu leichten Kopfschmerzen kommen. Falls irgendein Symptom länger anhalten sollte, sollten Sie ihren Arzt darüber informieren.

Wann kann man die Veränderung sichtbar erkennen?

Veränderungen können nach ungefähr 3 Tagen oder bei manchen auch erst nach 2 Wochen erkennbar werden. Deswegen ist eine Nachbehandlung frühestens nach zwei Wochen sinnvoll. Nach diesem Zeitraum folgt meist ein Kontrolltermin, um feststellen zu können, ob man Nachspritzen muss oder nicht. Nach erfolgreicher Behandlung werden Sie für die nächsten Monate jünger aussehen denn Falten werden sich deutlich zurückgebildet haben.

In welchem Alter sollte ich mit der Botox-Behandlung starten?

Dies ist eine sehr schwer zu beantwortende Frage. Denn hier kommt es auf ihren Hauttyp an und die Verfassung ihrer Haut. Wenn Sie bereits tiefere Falten haben ist es schwer diese komplett verschwinden zu lassen. Also sollten Sie sich bei uns beraten lassen, sobald Sie störende Falten an sich entdecken.

Ich habe gehört, dass Botox noch für andere Zwecke gut ist. Welche sind diese?

Botox wird unter anderem auch zur Behandlung von Zähneknirschen, Schlafstörungen und Kopfschmerzen verwendet. Es sorgt für eine erholsame Entspannung der betreffenden Muskulatur.

Wann sollte man auf eine Botox-Behandlung verzichten?

Wir raten Frauen, die Schwanger sind, sicherheitshalber von einer Behandlung ab. Auch wenn Sie neuromuskuläre Probleme hatten oder haben sollten Sie diese Behandlung nicht durchführen lassen. Das gilt auch bei chronischen Erkrankungen wie Lupus oder Multipler Sklerose.

Genießen Sie ein jüngeres und frischeres Aussehen nach einem Besuch der Beautyclinic V. I. P, in Immendingen. Rufen Sie uns einfach an zur Vereinbarung eines Termins.

Quelle: Refinery29

facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube
cropped-LOGO-Beautyclinic-e1449134729888.jpg

Unterschreiben Sie unser Rundschreiben

Schließen Sie sich unserer Adressenliste an, um die letzten Nachrichten und Aktualisierungen von unserer Mannschaft zu erhalten.

Glückwuuunsch.. du hast dich erfolgreich bei uns eingeschrieben und du bist jetzt ein mitglied unseres Blogs.

Share This

Share This

Share this post with your friends!